+49[0]8236.585-990

Geschichte der Warenpräsentation

Fluhr Displays seit 1947.

Warenpräsentation von gestern bis heute

1947

erfolgt die Gründung der Firma durch Fridolin Fluhr am Standort in Fischach. In einer Holzbaracke mit 13 m² Fläche beginnt er mit der Fertigung von Drahtgestellen für Lampenschirme und Drahtmatratzen.
Zwei Jahre später kommt Sohn Gottfried Fluhr in die Firma. Neue Drahtprodukte für die Industrie führen zu einem stetigen Wachstum.

1957

wurde der erste Drehständer für Karten gefertigt und als 1964 der Firmengründer stirbt, führt Sohn Gottfried das Werk im Sinne des Gründers weiter – und FLUHR wird zu einem der bekanntesten deutschen Hersteller von Warenpräsentationen aus Metall.

1990

Ab 1990 arbeitet Gottfried M. Fluhr im Unternehmen mit und leitet ab dem Tod seines Vaters im Jahr 2001 das Familienunternehmen in der dritten Generation weiter.

2015

Dem Leitgedanken folgend „Was wir tun macht Freude und bringt Gewinn“ positioniert sich die Firma Fluhr Displays e.K. heute als Markenführer im Bereich von Langzeitdisplays aus Metall, insbesondere auch für die Kartenpräsentation.

Innovator

Firmengründer Fridolin Fluhr, der Großvater des heutigen Firmeninhabers Gottfried M. Fluhr, gilt mit hoher Wahrscheinlichkeit als Erfinder des drehbaren Kartenständers. Mit einem von ihm entwickelten kleinen drehbaren Tisch-Ständer für die Präsentation von 12 Postkarten begann im Jahr 1957 der bis heute andauernde Erfolg der vertriebsorientierten Kartendisplays von Fluhr.

Hochwertige Displays

Kerngeschäft des bereits in der dritten Generation inhabergeführten Familienunternehmens mit Sitz in Fischach ist die Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von hochwertigen Drehständern für die Präsentation und der Verkauf von Glückwunsch- und Postkarten. Die aktuelle Produktfamilie umfasst neben den bekannten Karten-Drehständern auch eine Design-Linie.

Partner der Industrie

Zu unserem Leistungsspektrum gehört auch die Entwicklung und Fertigung sogenannter technischer Produkte, beispielsweise für die Zulieferindustrie der Automobilhersteller. Bei diesen Produkten handelt es sich um Draht- und Metallkörbe, die Industrieunternehmen in ihren größtenteils voll automatisierten Fertigungsstraßen als Werkstückträger einsetzen.

Qualität

Gerade der technische Bereich stellt einen sehr hohen Qualitätsanspruch an die von Fluhr konzipierten und produzierten Produkte, wie Körbe und Werkstückaufnahmen. Unter anderem gilt es bei der Oberflächenveredelung, den Schweißstellen und der Maßhaltigkeit eindeutig definierte Toleranzen einzuhalten. Überdies fertigt Fluhr Displays präzise Drahtbiege- und Rohrlaserteile.